Tagungsmotto WZM-FS 2016

18. Dresdner Werkzeugmaschinen-Fachseminar


Hightech-Materials für Werkzeugmaschinen


Hightech-Materials wie beispielsweise mikrogestrahlte Titankeramik, polykristallines Silizium oder Kohlefaserverbundwerkstoffe bieten neben hoher Dynamik, Robustheit und geringem Verschleiß auch neue Designmöglichkeiten für individualisierte Produkte, so auch für Werkzeugmaschinen. Auf der anderen Seite erfordern die Innovationen im Materialbereich neuartige Lösungsansätze zu ihrer Herstellung und Verarbeitung.

Anlässlich der 18. Auflage unseres Dresdner Werkzeugmaschinen-Fachseminars stellten wir dieses Spannungsfeld „Hightech-Materials für Werkzeugmaschinen – Werkzeugmaschinen für Hightech-Materials“ in den Mittelpunkt und boten sowohl ein Podium für die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse als auch ausreichend Zeit zur Diskussion künftiger Entwicklungen in der Werkzeugmaschinenbranche.
Als Veranstaltungspartner unterstützte uns erstmals der Carbon Composites e.V. mit seiner Regionalabteilung CC Ost, um die Diskussionen auch aus weiteren Blickwinkeln zu bereichern.
Im Fokus der Veranstaltung stand einerseits das Innovationspotenzial neuer Hochleistungswerkstoffe beim Einsatz in Werkzeugmaschinen. Andererseits wurden die Anforderungen und Möglichkeiten für Neu- oder Weiterentwicklungen von Werkzeugmaschinen zur Bearbeitung solch neuartiger Materialien vorgestellt. Damit wurden den Unternehmen des Werk-zeugmaschinenbaus neue Perspektiven aufgezeigt, um auch in Zukunft auf den globalen Märkten wettbewerbsfähig auftreten zu können.