Tagungsmotto

Losgröße 1 geht in Serie

Technische Lösungen aus Industrie und Wissenschaft zeigen Ihnen wie!

Produktlösungen ganz individuell nach Kundenwunsch bei gleichbleibend kurzen Lieferzeiten und dies zu Preisen der Massenfertigung? Die Herstellung von außergewöhnlich kleinen Chargen in der Serienfertigung gibt die Trends für die zukunftsfähige Hightech-Produktion in Deutschland vor.

Was bei Herstellern von Werkzeugmaschinen traditionell eine große Rolle spielt, stellt deren Anwender vor gewaltige Herausforderungen. Das 20. WZM-Fachseminar widmet sich den entscheidenden Schlüsselworten Flexibilität, Adaptivität, Wandlungsfähigkeit und deren technischer Umsetzung in den Produktionshallen und Forschungszentren.

Wie kann die Qualität von immer komplexeren Prozessen garantiert werden? Liegt die Zukunft in einer weiteren Modularisierung und Automatisierung? Wie beeinflussen künstliche Intelligenz und Vernetzung die Wertschöpfungskette und wie wirkt sich dies auf die Beziehungen zum Kunden aus?

Informieren Sie sich über technische Lösungen der Industrie und zukunftsweisende Ideen aus der angewandten Forschung beim diesjährigen Dresdner Werkzeugmaschinen-Fachseminar.

 

Ihr Prof. Dr.-Ing. Steffen Ihlenfeldt

Leiter der Professur für Werkzeugmaschinenentwicklung und adaptive Steuerungen an der Technischen Universität Dresden
Leiter der Hauptabteilung Cyber-physische Produktionssysteme (CPPS) am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU